Kompetenz-Bildung: Soziale, emotionale und kommunikative by Carsten Rohlfs, Marius Harring, Christian (Eds.) Palentien,

By Carsten Rohlfs, Marius Harring, Christian (Eds.) Palentien, Christian Palentien

Vor dem Hintergrund veränderter Bedingungen des Aufwachsens wird in der fachöffentlich geführten Bildungsdiskussion der Förderung sozialer, emotionaler und kommunikativer Kompetenzen von Kindern und Jugendlichen eine zunehmende Bedeutung zugemessen. Studien zeigen, dass die Förderung dieser Kompetenzen eine Verbesserung des sozialen Klimas in einer Klasse oder Schule sowie des Leistungsverhaltens zur Folge haben kann. Ist aber Schule der richtige Ort, um soziale, emotionale und kommunikative Kompetenz aufzubauen? Dieser Frage gehen die interdisziplinären Beiträge des Bandes nach.

Show description

Der öffentliche Personennahverkehr auf dem Weg zum by Arno Kahl

By Arno Kahl

Die seit dem Jahr 2000 schrittweise erfolgende Liberalisierung des ?ffentlichen Personennahverkehrs wirft zahlreiche rechtliche Fragen auf: nach der Verantwortung des Staates f?r die Sicherstellung eines ausreichenden Kraftfahrlinienverkehrs und damit nach dem Spannungsverh?ltnis von Gemeinwohlbezogenheit und Markt?ffnung; nach den Grenzen der Zul?ssigkeit kommunaler Wirtschaftst?tigkeit ebenso wie nach den vielgestaltigen Inkompatibilit?ten der nationalen corporation des Kraftfahrlinienmarktes beziehungsweise der einschl?gigen gesetzlichen Bestimmungen auf nationaler wie europ?ischer Ebene. Ausgehend von der systematischen Abgrenzung des Personen-, G?ter- und Nachrichtenverkehrs wird das Umfeld der Markt?ffnung untersucht und L?sungen f?r die sich daraus ergebenden Fragen geboten. Im Rahmen des Gemeinschaftsrechts liegen die Schwerpunkte bei den Grundfreiheiten, im Beihilfen- und Kartellrecht sowie bei den Dienstleistungen von allgemeinem wirtschaftlichem Interesse.

Show description

Volk - Staat - (Welt-)Gesellschaft: Zur Konstruktion und by Katja Jung

By Katja Jung

Die Frage, was once die Gesellschaft in ihrem Innersten zusammenhält, scheint auf besonders empfindsame Weise den Nerv der Gegenwart zu treffen. Das gilt offenbar umso mehr für all jene gesellschaftstheoretischen Beschreibungen, die im Modus des Krisenhaften ebenso Kritik am Verlust von Solidarischem üben wie sie an eine Rekonstruktion derselben jenseits regulate Formen appellieren, um daran einen epochalen Wandel beispielloser paintings zu diagnostizieren. Die vorliegende Untersuchung bricht mit einem derartigen Verständnis und geht davon aus, dass die Frage nach dem Zusammenhalt der Gesellschaft selbst eine ganz spezifisch moderne Beschreibungspraxis darstellt. Anhand einer sozialtheoretischen Aufarbeitung von klassischen Ansätzen einerseits und soziologischen Positionen der Gegenwart andererseits versucht die Studie zu zeigen, dass das, used to be bislang Lösung struggle, nun zum eigentlichen challenge geworden ist.

Show description