alpha brooks Book Archive

German 1

Athen. Geschichte und Archäologie (Beck Wissen) by Ulrich Sinn

By Ulrich Sinn

Show description

Read or Download Athen. Geschichte und Archäologie (Beck Wissen) PDF

Similar german_1 books

Dialogische Introspektion: Ein gruppengestütztes Verfahren zur Erforschung des Erlebens

Die klassische psychologische Forschungsmethode der Introspektion - durch den Behaviorismus in Verbannung geschickt - wird durch veränderte Durchführungs- und Analysemethoden wiederbelebt und erprobt. Sie erweist sich in der gruppengestützten shape der "dialogischen" Introspektion als leicht durchführbar, sehr ergiebig in den Daten und im Rahmen der qualitativen Heuristik als zielführend und überzeugend auszuwerten.

Untersuchungen zu den baltischen Sprachen (Brill's Studies in Indo-European Languages & Linguistics)

The Baltic languages (Lithuanian, Latvian, outdated Prussian) are popular for his or her archaic constitution, yet their contribution to Indo-European linguistics has hitherto frequently been underestimated. the purpose of this ebook is to offer a radical survey of a few of the key problems with Baltic linguistics. It involves 5 chapters, committed, respectively, to the issues of Baltic dialectology, to the advance of the Baltic accentual method, to the destiny of the neuter gender in Baltic, to the reconstruction of the Baltic verbal approach and, ultimately, to the syntax of clitic types in Baltic.

Extra info for Athen. Geschichte und Archäologie (Beck Wissen)

Sample text

Tausende Soldaten kamen zu Tode, ein Großteil der Flotte war vernichtet, und in den dorischen Städten Siziliens waren Athen neue Feinde erwachsen. Unter den Schuldzuweisungen für die sich immer deutlicher abzeichnende Niederlage zerbrachen die demokratischen Strukturen. Nach der Kapitulation 404 v. Chr. übte in Athen ein von Sparta eingesetztes Gremium von 30 Männern eine Herrschaft aus, die rasch zur völligen Verrohung führte. In den acht Monaten ihrer Schreckensherrschaft vollstreckten sie 1500 Hinrichtungen an mißliebigen Bürgern.

Die Beseitigung der Tyrannis und der Sieg über die Perser wurden als zwei eng miteinander verflochtene Ereignisse empfunden. Die Vertreibung des Hippias im Jahr 510 v. Chr. war eine von langer Hand vorbereitete Gemeinschaftsaktion der athenischen Adelssippe der Alkmeoniden und des spartanischen Königs Kleomenes, gestärkt durch die Unterstützung des Orakels von Delphi – mithin keine von starken athenischen Kräften getragene Handlung. Der damalige Sprecher der Alkmeoniden, Kleisthenes, war bei seinen gegen Hippias gerichteten Aktivitäten nicht von politischen Idealen beseelt – hatte er doch während der Tyrannis selbst ein hohes Amt bekleidet – es ging ihm vielmehr um die stärkere Teilhabe an der Macht.

Bitter rächen. Nicht nur, daß die Einnahmen aus dem Bergbau ausblieben, weite Teile des attischen Landes waren der landwirtschaftlichen Nutzung entzogen, zumal die gewaltigen Schlackehalden mit ihren unverhütteten Silber- und Bleianteilen die Umwelt belasteten und sich auch negativ auf die Gesundheit der Anwohner auswirkten. Der enorme Bedarf an Brennholz für die Schmelzöfen führte überdies zu einer radikalen Abholzung und damit zur Verödung weiter Landstriche. 36 500-404 v. Chr. Abb. 7: Eine Silbererz-Waschanlage in Laurion.

Download PDF sample

Rated 4.19 of 5 – based on 41 votes